Zum Inhalt springen

News

Großer Beifall für ungewohnte Klänge

Uraufführung Chorkonzert TEVA

Manche Zuhörer mussten sich erst daran gewöhnen, andere waren von Beginn an fasziniert: am Sonntag, 3.4.2022 fand im Gustav Adolf Haus die Uraufführung von TEVA statt.

Das Stück für Chor, Solisten und Orchester der Essener Komponistin Karin Haußmann thematisiert die Sintflut-Geschichte, mit Bezügen zu Krieg, Gewalt und Flucht in der Gegenwart - lange vor dem Ukraine-Krieg komponiert, aber von bedrückender Aktualität.

Nach vielen Probenpausen durch die Pandemie kam das Stück jetzt zur Aufführung. Heidemarie Kuhs, bis April 2021 langjährige Kirchenmusikerin im Bezirk Margarethenhöhe, dirigierte den Emmaus-Chor (einstudiert von Alfred Pollmann), verstärkt durch Mitglieder der Kantorei Rellinghausen, den Kinderchor (einstudiert von Chenghua Vinck), das Orchester aus Profi-Musikern sowie die Sopranistinnen Diana Petrova Darnea und Triin Maran.

Für Aufführende und Zuhörer stellte die Komposition eine Herausforderung dar, aber die Auseinandersetzung mit Stoff und Klängen lohnte sich! Großer Applaus galt am Ende allen Mitwirkenden und der Komponistin.

Zurück
2022-04-03_TEVA_Urauffuehrung_Format_bearb_-_Foto_Ellen_Hildebrandt.jpg
Foto: Ellen Hildebrandt