Zum Inhalt springen

Glauben

Die ihr den HERRN liebet

Die ihr den HERRN liebet, hasset das Arge! Psalm 97,10

Lasst uns wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus. Epheser 4,15

Manchmal ist es hilfreich, ein sehr klares Zeichen zu setzen. Insbesondere dann, wenn es darum geht, Menschen vor großen Gefahren zu schützen.

Solche Gefahren gibt es für das Körper. Das nennen wir Lebensgefahr. Wir kennen sie auf Baustellen, im Straßenverkehr, manchmal bei Wanderung im Gebirge, wenn der Weg an einer brüchigen Kante vorbeiführt oder bei gefährlichen Strömungen am Wasser.

Solche Gefahren gibt es aber auch für die Seele. Gelegentlich erlebe ich Menschen, die mit sich selbst nicht gut umgehen; Menschen, um die ich mir dann große Sorgen mache; Menschen, denen ich klarmachen möchte: „Hier musst Du dringend besonders auf Dich achten!“ Auch hier herrscht ab und an Lebensgefahr.

Und solche Gefahren gibt es für das Miteinander immer dann, wenn Menschen einander zu nahetreten oder die Distanz zu groß lassen. Auch dann gerät das Leben in Gefahr. Wie tödlich das in den verschiedensten Zusammenhängen sein kann, wissen wir wohl alle.

Körper, Seele, Miteinander – sie gehören unauflöslich zusammen. Gemeinsam bilden sie unser Leben.

Gott ist ein Freund des Lebens!

Ihr Joachim Lauterjung

Zurück